• Ausstellungsort | Ruppiner Tor | Gransee

    Auch wenn die Ausstellung im Ruppiner Tor schon wieder der Vergangenheit angehört, lässt sich jedoch sehr gut die Atmospäre nachempfinden, die man an diesem besonderen Ort erfahren kann. Aktualisierung folgt!

    _MG_5906op-ko-slider-aAusstellungsraum im Dachgeschoss

     

    Fotoausstellung:  “Rumänien in Gransee"

     

     Die Ausstellung zeigt eine spannende Gegenüberstellung der Fotografien von Jürgen Graetz - entstanden in den 80ziger Jahren auf seinen Reisen durch Rumänien und Foto-Exponaten von Huib Rutten belichtet auf seinen Reisen in den vergangenen zwei Jahren.

    So unterschiedlich die Motivation der beiden Fotografen auch gewesen sein mag, so ähnlich muten dem Betrachter die Motive, aufgenommen im ländlichen Rumänien, an.

    Abgesehen von der fotografischen Technik, deren Unterschiede offensichtlich sind, scheint die Zeit auf den Ausstellungsstücken stehen geblieben zu sein. Jürgen Graetz fotografierte mit einer Praktika- und gelegentlich auch mit einer zweiäugigen Rollei-Kamera auf ORWO Filmaterial und belichtete in klassischer Dunkelkammerarbeit seine auf Barytpapier ausgeführten Schwarz / Weiß Abzüge.     

    Huib Rutten hingegen war gut 30 Jahre später mit einer modernen digitalen Spiegelreflexkamera unterwegs und verhalf seinen Rohdaten  am heimischen Rechner mittels Bildbearbeitung zum besonderen Ausdruck.

    Poster_GranseeKLB
    © Jürgen Graetz

    Poster_GranseeKLA
    © Huib Rutten

    Initiert wurde die Ausstellung von Dr. Beate Teubert und Ihrem Mann Axel Rasch aus dem westfälischen Bielefeld. Sie entstand in Folge einer Reihe von Begegnungen. Auf einer Radtour durch Brandenburg entdeckte Beate Teubert vor drei Jahren Fotos von Herrn Graetz in der Kirche von Neuglobsow. Wieder in Bielefeld, hat sie ihm einen Brief geschrieben mit der vagen Absicht, etwas mit ihm zusammen auf die Beine zu stellen.

    Erstes Ergebnis war eine Fotoausstellung "Landleben" im Bauernhaus-Museum in Bielefeld im Februar 2013. Weiter ging es mit der Suche nach einem Verlag für ein gemeinsames Bildband-Projekt. Entstanden ist das Fotobuch "Stadt, Land, Leben", welches letzte Woche im Mitteldeutschen Verlag erschienen ist.

    Parallel hatten Ihr Mann und sie die ganze Zeit Kontakt zu Herrn Rutten, der eigentlich ihr Holländischlehrer war. Herr Rutten interessierte sich für die rumänischen Straßenhunde und sie irgendwann auch. Im Oktober 2013 hat Frau Teubert einen eigenen Verlag gegründet und als erste Publikation den "vagabonzi"-Bildband mit Herrn Rutten herausgebracht.

    Herr Rutten fotografierte nicht nur Hunde in Rumänien und als sie erfuhr, daß auch Herr Graetz in Rumänien mit der Kamera unterwegs gewesen war, kam ihnen die Idee zu dieser Ausstellung, ein brandenburgisch-niederländisch-westfälisches Gemeinschaftsprojekt!

    Beide Fotografen verweisen übrigens auf die besonders gastfreundliche Aufnahme der Menschen im ländlichen Rumänien. Vielleicht tragen sie durch ihre Bilder auch dazu bei, Vorurteile über dieses noch immer wenig entdeckte Land auszuräumen.

    Die Ausstellungsräumlichkeiten im Ruppiner Tor mit ihren mittelalterlichen Flair, bieten dem Besucher darüber hinaus einen besonderen Ort, der den Aufenthalt in der Galerie zum Erlebnis werden lässt.

    _MG_5872
    kontemplative Betrachtung

    _MG_5909
    Turminnenbogen im unteren Ausstellungsraum

    _MG_5887
    Ausstellungsraum im Dachgeschoss

    _MG_5937
    Wendeltreppe im unteren Ausstellungsraum
    Fotos der Ausstellungseröffnung:
    Michael Haddenhorst