Nachlese: Eröffnung Atelier Markus Beer

Nachlese: Eröffnung Atelier Markus Beer

Die ganze Palette seiner Möglichkeiten zeigte Markus Beer zur Eröffnung des neuen Atelier-Raums an seinem Standort Neu-Häsen.

Mit einer Kunstausstellung, präsentiert auf drei Etagen, zog Markus Beer am Samstag (29.11.2014) alle Register. Perfekt ausgeleuchtet zeigten sich seine großformatigen Bilder im neuen ebenerdigen Galerie- und Atelier-Raum zu Füßen der Malerwerkstatt. Großzügige Fensterflächen lassen die märkische Landschaft Teil der Inszenierung werden und rücken damit Beer's Bilder auch optisch nahe an ihren Entstehungsort.

_MG_0260

_MG_0266
"Arbeit und Entspannung" In dieser Kombination soll der Atelierraum zu neuen Ergebnissen führen.

Markus Beer leitete sein Publikum durch das Künstler-Haus und gab Einblicke in seine schon seit den 80'zigern währende Schaffenszeit. So lassen ihn bestimmte Themen, wie zum Beispiel Passanten vor der Ampel nicht los und inspirieren den Kunstmaler zu immer neuen Variationen. Bemerkenswert ist eine immer weiterführende Reduktion des Vorbilds.
Markus Beer selbst erklärt sich die starke Verschmelzung mit diesen aus dem tiefen Inneren entstiegenen Bildern durch seine bildnerische Tätigkeit als Straßenkünstler zu Beginn seiner Karriere.

Nach vielen Stunden Arbeit auf den Knieen stand ich am Abend oft noch beim Bild und habe zeitweise die mich umgebenden Passanten nur noch schemenhaft wahrgenommen. Die Optik einer Reihe Menschen (vor dem Straßenbild) wiederholte ich dann in Fotos von Menschen, die gerade eine Ampel überqueren, danach entstand die "City"-Reihe. Später war mir eine senkrechte Linie im Bild immer nahe einer Menschengestalt.

 

_MG_0297
rechts im Anschnitt die jüngste Variation des Thema's "Passanten"

_MG_0290
Bernstein-Show

_MG_0302
Detlef Wolf (Mitte) mit Gudrun und Kuno Lomas
© Fotos: Michael Haddenhorst