Wolfgang Büttner | Galerie: Umgebung

 

Das hatte mich interessiert, denn es entstehen so Kompositionen mit vielen Diagonalen, die noch dazu fast alle gekrümmt sind.

 

Wie man auf den ersten Blick erkennt, neigen sich die Bäume in Ufernähe dem Wasser zu.  Es bilden sich kreuzförmige Strukturen, die auf Grund der zahlreichen Überschneidungen Räumlichkeit erzeugen. Das Licht kommt von rechts und die sich dahinschlängelnde Briese spiegelt das Grün des Blätterdaches wider. Auch die sich überschneidenden Baumstämme spiegeln sich darin, was immer einen besonderen Reiz solcher Motive ausmacht. Die gesamte Landschaft einschließlich Wasser ist in Grüntönen gehalten. Nur ganz am oberen Bildrand ist etwas vom Cölinblau des Himmels zu sehen, welches ich auch an anderen Stellen im Bild mit dem dominierenden Chromgrün (ein helles Grün) vermischt habe.
In dieser feuchten Umgebung sind zahlreiche Bäume bemoost – mit einem weiteren Grünton. Hier und da dringt Licht durchs Blätterdach und lässt helle Farbtupfer entstehen. Das ganze Leinwandgemälde wurde mit einem Spachtel ausgeführt.

W. Büttner

Buettner-Briesetal-2014
Im Briesetal, Öl, 2014, 25 x 30 cm

 

Dominiert wird das Gemälde von der Wasserfläche des Boddensees nördlich von Berlin. Ein Baum, es handelt sich um eine Erle, durchzieht links am Bildrand das gesamte Gemälde. Am oberen Rand verlässt der Baumstamm die Bildfläche.
In der Ferne erkennen wir die Häuser am gegenüber liegenden Ufer. Ganz im Vordergrund ist ein Einschnitt am Ufer zu erkennen – wohl ein kleiner Wasserzulauf. Die Sonne ist tief am Himmel schwach auszumachen. Das farbige Grau der Bewölkung und der helle Lichtschein der Sonne werden vom grünlichen Seewasser reflektiert. Mit Farbe wurden nur ganz gezielt und zurückhaltend Akzente gesetzt. So zum Beispiel im Rot eines Häuserdaches, im gelb-roten Lichterspiel auf der Wasserfläche und im Grün des vorderen Uferbereiches. Vertikal ist eine Vierer-Teilung auszumachen mit einem zweimaligen Hell-Dunkel-Wechsel. Gestrüpp am Ufer und Pfähle im Wasser beleben den Vordergrund.

Buettner-Boddensee-Blick
Boddenseeblick, Acryl, 2010, 50 x 40 cm

 

Buettner-Havel-im-Winter
Havel im Winter, Acryl, 2003, 50 x 60 cm

 


Dieser mehrfarbige Holzschnitt ist auf Sperrholz ausgeführt worden. Die Arkaden befinden sich in der Bahnhofsnähe. Von diesem Standort aus gesehen befindet sich der Bahnhof eigentlich weiter links. Ich habe ihn aber in den Hintergrund „geschoben“ und das Ensemble komplettiert.
Mir kam es allerdings vor allem auf den für Birkenwerder typischen Spitzbogen an, der sich in dieser Druckgrafik in Abhängigkeit des Sonnenstandes auf dem Boden zweifach abzeichnet.
 

 Buettner-Arkaden
Arkaden, 2012, 20 x 15 cm



 Buettner-Huberttussee
Huberttussee, Öl, 2004, 60 x 50 cm

 

 

Buettner-Ortsdurchfahrt
Ortsdurchfahrt, Linolschnitt, 2013, 20 x 15 cm

  Buettner-Pinnow
Pinnow, Öl, 2006, 40 x 50 cm