Kossätenhof Behm | Flecken Zechlin

Ferienanlage im historischen Hofensemble. Bei uns finden in einmaliger Kombination: Ferienwohnungen, Heuhotel, Hofladen & Kaffeegarten, Seminar-Remise sowie eine Yoga-Scheune mit Lesecafé und nicht zu vergessen unseren Steinofen

 

Der idyllisch gelegene Ort Flecken Zechlin mit seiner ländlichen Atmosphäre ist einer der ältesten Erholungsorte der Mark Brandenburg. Der Name Zechlin (Szichalin) stammt wahrscheinlich aus dem Slawischen und bedeutet „Ort an zwei Seen“. Der Zusatz Flecken bezeichnete in historischer Zeit ein größeres Dorf mit einzelnen städtischen Rechten, so z.B. dem Marktrecht (daher auch Marktflecken genannt). Unser denkmal-geschützter Kossätenhof entstand etwa um 1890 und fügt sich harmonisch in den 800 Jahre alten Ortskern ein. Heute ist in den alten Hof neues Leben eingezogen.

Von Mai bis Oktober öffnen wir Die. bis Sa. 11-18 Uhr unseren Hofladen “Gutes aus Großmutters Zeit”.

Angeboten werden regionale und handgemachte Produkte. Gemüse, Salate und Kräuter aus dem eigenen Garten. Kräuteröl und -essig, Marmeladen und Sirup aus eigener Herstellung gehören ebenso zum Angebot wie handgemachte Seife und Honig vom Flecken Zechliner Imker.

Sie erhalten hier außerdem Bioprodukte wie Ziegenkäse, Schinken- und Wurstwaren, Eier, Senf und Tees von Produzenten aus der unmittelbaren Umgebung. Wein direkt vom Winzer vervollkommnet unser Angebot. In unserem Kaffeegarten oder im Büchercafé können Sie hausgemachte Kuchen und Torten probieren. Dazu bieten wir frischen Kaffee, Tee oder kalte Getränke.

Und für die Leckermäulchen gibt’s auch Vanilleeis mit Sanddornsauce. Auf unserer Speisekarte gibt es auch kleine Mahlzeiten wie vegetarische Tagessuppen, selbst gebackenes Brot mit Kräuterquark oder bunte Salatteller.

Während der Sommerferien bieten wir mehrmals Backkurse an. Immer freitags backen wir frisches Steinofenbrot in unserem historischen Backhaus. Jeder, der es einmal ausprobieren möchte, kann mitmachen. In unserem Backkurs  zeigen wir Ihnen, wie der Steinofen angefeuert wird und geben Erklärungen zum Ofenaufbau und zu den Backgeräten. Während der Aufheizphase darf jeder sein eigenes Brot kneten, formen und im Körbchen gehen lassen. Nachdem der Ofen “ausgeputzt” ist, “schießen” wir das Brot ein.

 

Fehler: ein Marker mit der ID 72 existiert nicht!