• Atelierkirche Buchholz

    Ein Unikum - die ehemalige Dorfkirche in Buchholz avanciert zum Künstlerdomizil - Atelier und Begegnungsstätte für internationale Symposien

Atelierkirche Buchholz

In der hügeligen Landschaft der Buchholzer Heide liegt mittendrin die Namensgeber-Ortschaft
das malerische Dorf Buchholz - dessen Fachwerkkirche eine Metamorphose zum Atelier
der Künstler Michael Rott / Martin Rupprecht vollzog

Fotos © Haddenhorst

Atelierkirche in der Buchholzer Heidelandschaft | Oberhavel

 

Buchholz ein Künstlerdorf? Diese Vorstellung wäre nicht weiter verwunderlich, denn der Ort kann mit Attributen aufwarten, die auf Kunstschaffende anziehend wirken.
Ein klein wenig "nordischer" als ansonsten in Brandenburg üblich sieht es hier aus - fast schon nähern sich die Merkmale des Ortes einer Dorfansicht aus dem Mecklenburgischen.

Roter Backstein herrscht vor, bei einer durchaus überschaubaren Anzahl von Anwesen. Geschwungene Gauben prägen das Erscheinungsbild der Hausdächer. Zwar nicht mit Schilf sondern mit Biberschwänzen gedeckt, stand hier dennoch unverkennbar eine Architektur Pate, die man eher in Küstenregionen vermutet.
Die unasphaltierten, sandigen Straßen könnten auch zum Beispiel auf Hiddensee in Kloster beheimatet sein, dessen besondere Aura Kreative seit je her in den Bann zog.
So ist es wohl kein Zufall, dass die beiden Berliner Künstler Michael Rott und Martin Rupprecht die zum Verkauf stehende Dorfkirche als Künstlerdomizil wählten und sich hier in der Ursprünglichkeit der Buchholzer Heide eingerichtet haben.
Im früheren geräumigen Kirchenschiff ließ sich hervorragend das Atelier unterbringen, welches Wohnen und kreative Betätigung erlaubt, ohne den Schaffensprozess zu stören. Im großen Garten rund um die Kirche sowie in den angrenzenden Nebengelassen finden Kurse statt. Außerdem ist die Kirche von Zeit zu Zeit Gastgeber internationaler Symposien - kuratiert von Gudrun Lomas , die zusammen mit Kuno Lomas als Künstler die Klein Mutzer "Galerie im Kornfeld" betreibt.

 

Fehler: ein Marker mit der ID 66 existiert nicht!