Brandenburg >>   Oberhavel >>  Oranienburg     <<  zurück

 

Atelier und Schmiede Olaf Hannemann

künstlerische Metallgestaltung mit Ausstellungshalle für eigene Exponate sowie Objekte von befreundeten Künstlern

Metallgestaltung - Objekte | Schmiede Olaf Hannemann | Oranienburg-Eden

Im Prinzip ist schmieden ganz einfach: ich habe eine Idee, mache eine Skizze. Und dann entsteht durch meiner Hände und Augen Arbeit, mit Hilfe von Feuer und Hammer nach und nach das Ergebnis. Der Umgang mit dem Element Feuer, einfachen Materialien und der Einsatz des ganzen Körpers, das macht mir beim Schmieden Spaß und ist einfach ein gutes Gefühl.

 

 

Die Entscheidung für Metallgestaltung ist bei mir früh gefallen, und ich habe sie nie bereut. Was mich dabei begeistert, ist, dass ich den gesamten Prozess vom Rohling bis zum fertigen Objekt komplett selbst in der Hand habe. Da wird gedreht, gefräst, geschweißt und eben geschmiedet. Und wenn es nicht gerade um ein drei Tonnen schweres Teil geht, kann ich das alles in meiner eigenen Werkstatt machen.
 

Olaf Hannemann ist überzeugt von seiner Arbeit und nimmt den Besucher mit in seine fast archaisch anmutende Werkhalle. Seit 1988 schon ist der gelernte Werkzeugmacher freiberuflich als Schlosser, Schmied und am liebsten als Metallgestalter unterwegs.
In der Halle erinnert so manches an frühere Zeiten. Der Amboss ruht, Erhabenheit und Stärke ausstrahlend, vor der Esse. Hier wird das Metall wie "eh und jeh" mit Hilfe von zugeführter Luft im Kohlefeuer solange erhitzt bis es rotglühend entnommen werden kann. Für einen kurzen Moment ist es nun mit dem Hammer in Form zu bringen. Auf diese Weise fertigt der Metallkünstler seine Objekte. Kein Stück gleicht dem anderen. Es sind Unikate, die der Künstler aus dem schlichten Material mit viel Fantasie und Liebe zum Detail zu beeindruckenden Skulpturen  verwandelt.



Sein Kreativstandort befindet sich in den Werkstätten der historischen Obstanbausiedlung "Eden". Hier auf dem Gelände der alten Mosterei finden auch Künstlerfeste statt, die zum Sehen, Berühren und Erwerben von Kunst der verschiedenen Genres einladen. Kreative, die die Weitläufigkeit der Grundstücke in der Obstanbausiedlung zu schätzen wissen, haben sich hier niedergelassen. So können Maler, Grafiker, Bildhauer, Keramiker, Glasgestalter, Filzer und weitere Künstler besucht werden, die sich zu besonderen Anlässen z.B. offenes Atelier „über die Schulter“ schauen lassen.

Olaf Hannemann fühlt sich wohl in dieser von besonderem Ideengut geprägten Umgebung. In der Namensgebung seiner Objekte offenbart sich auch eine Prise Humor. Hannemanns „Brandenburger Weihelch“ ist eine Elchskulptur mit einem Bischofstab. Der „Große Havelfisch“ sieht aus wie frisch gefangen. Und die „Kastenkuh“ besteht einfach aus einem schwarzen Kasten aus Metall – dem Körper der Kuh – mit einem Kuhkopf darauf. Pure Leichtigkeit vermutet man beim Anblick der grazilen Windspiele, die der Metallkünstler angefertigt hat. Tatsächlich bewegen sie sich im Wind, als seien sie schwerelos. Alles eine Frage der Ausgewogenheit - lächelt Olaf Hannemann...

 

Karte wird geladen - bitte warten...

Metallgestaltung Olaf Hannenmann 52.749198, 13.205813 Metallgestaltung Olaf Hannemann auf Kulturort BrandenburgMittelweg, Oranienburg, Brandenburg, Deutschland (Routenplaner)